Green Ship 19 Apr 2022

Datum: 2022-04-19

Lübeck-Travemünde – Die Freude bei TT-Line im Hafenhaus in Travemünde ist greifbar: Am Mittwochabend, 20. April, macht um 19.30 Uhr das neue Green Ship „Nils Holgersson“ am Kai in Travemünde fest. Das für die Gäste attraktiv gestaltete und Umweltressourcen schonende Schiff steht somit für die von TT-Line angebotenen Passagen ab sofort für Buchungen ab Ende April zur Verfügung. 

Mit der Überführung des Schiffneubaus lief alles nach Plan – etwa 11600 Seemeilen liegen hinter TT-Line-Kapitän Stephan Schipplick und seiner Crew, die auf der fünfwöchigen Reise von China nach Travemünde das Schiff auf Herz und Nieren getestet haben und letzte Ausrüstungen vornehmen ließen. „Auf unserer Überführungsreise hat sich „Nils Holgersson“ durch herausragende Seeeigenschaften und beeindruckend niedrige Verbräuche ausgezeichnet und jetzt freuen meine Crew und ich uns darauf, unsere Gäste an Bord begrüßen zu dürfen“, stellt Kapitän Schipplick fest. 

„Bei uns stehen die Passagiere im Mittelpunkt. Die großen Fensterfronten ermöglichen einen hervorragenden Blick auf die Ostsee und die Konzeption der öffentlichen Bereiche mit unter anderem zwei Restaurants, einer Coffee-Lounge, einer Sportsbar und einem großzügigen Außen- sowie Kinderspielbereich wird die Erwartungen der großen und kleinen Gäste an Unterhaltung und Entspannung erfüllen. Unsere Gäste haben Anspruch auf besten Service. Das gilt auch für das Thema Energie an Bord: 32 Ladestationen für E-Autos stehen auf den Wagendecks für die Passagiere bereit, so dass sie am nächsten Morgen komplett geladen auf die Reise gehen können“, erklärt Passageleiterin Claudia Gierszewski. 

Und noch etwas helfe der Umwelt: Die Be- und Entladezeiten seien bei den neuen Fähren weiter optimiert. So sorge eine neu entwickelte Software ebenso für eine schnellere Abwicklung wie auch für insgesamt verkürzte Liegezeiten, wodurch weitere 15 Prozent Energie gespart würden. 

„Darum geht es uns“, so Geschäftsführer Bernhard Termühlen. „Wir arbeiten stetig daran, mit möglichst wenig Energieverbrauch die gestiegene Nachfrage nach Transporten auf unseren Linien zu befriedigen, gleichzeitig aber auch unseren Gästen den perfekten Service zu bieten. Unsere Aufgabe sehe ich darin, dies so umweltschonend wie möglich zu gewährleisten. Nachhaltigkeit ist die Zukunft. Die wollen wir entsprechend umweltschonend mitgestalten.“ 

Links 

https://www.ttline.com/de/  

https://www.ttline.com/de/ttline/neubau/  

https://www.ttline.com/de/ttline/nachhaltigkeit/  

https://www.ttline.com/de/ttline/60-jahre/  

 

Pressekontakt: 

TT-Line GmbH & Co. KG, Claudia Gierszewski  

Zum Hafenplatz 1, 23570 Lübeck-Travemünde 

http://www.ttline.com, E-Mail: pr@ttline.com 

 

TT-Line bietet das dichteste Routennetz im Direktverkehr nach Südschweden. Mit bis zu 18 Abfahrten täglich und acht Schiffen verbindet TT-Line die deutschen Ostseehäfen Travemünde und Rostock, den polnischen Hafen Świnoujście sowie die litauische Hafenstadt Klaipėda mit dem südschwedischen Trelleborg. Die Reederei ist Marktführer im Passage- und Frachtverkehr zwischen Deutschland und Schweden. Die Verbindung zwischen den beiden Ländern besteht bereits seit 1962.  

Bereits vor Jahren wurden bei TT-Line umweltfreundliche Lösungen für den Schiffsbetrieb eingeführt. Die Installation diesel-elektrischer Antriebssysteme in der bestehenden Flotte realisierte eine weitergehende Reduktion von Schadstoffemissionen. Mit strömungsgünstigen Rumpfformen und verbrauchsoptimalem Geschwindigkeitsmanagement wird der CO2 „Footprint" kontinuierlich verbessert. Schon im Sommer 2014 hat TT-Line erstmals ein Abgaswäschersystem auf dem Fährschiff Nils Dacke installiert. Die Wäscher entfernen neben Schwefeloxid (SOx) zusätzlich Partikel aus den Abgasen. TT-Line nutzt die Abgasreinigungstechnik mittlerweile auf den Fährschiffen Nils Holgersson, Peter Pan, Nils Dacke und Marco Polo. In 2018 wurde die Fähre Peter Pan um 30 Meter verlängert und damit die Emissionen pro transportierte Fahrzeugeinheit nochmals um bis zu 25% reduziert. Zuletzt hat TT-Line das „Green Ship Konzept“ weiterentwickelt und im Dezember 2019 mit dem Bau des ersten von zwei Green Ships begonnen. Als erste Reederei, und somit als Vorreiter in der südlichen Ostsee, setzt TT-Line LNG für seine neuen Green Ships ein und investiert damit in eine nachhaltige Zukunft. 

Payment PayPal Payment Visa Payment Diners Payment Sepa Just in time payment Mastercard Giropay