Spare jetzt 10% mit dem Kampagnencode XMAS10 auf ausgewählte Schwedenreisen im Dezember 2022. Buche bis zum 31.12.2022.

Allgemein 26 Jan 2018

Datum: 2018-01-26
Die Ostsee-Premiumfähre MS Peter Pan der deutsch/schwedischen Fährreederei TT-Line befindet sich seit Ende Dezember 2017 in der Werft German Dry Docks in Bremerhaven, um verlängert zu werden und gleichzeitig einen neuen Wulstbug zu erhalten.

Die aufwändigen Schneidearbeiten durch die gesamten Decks des Schiffes erfolgten im Trockendock und sind bereits abgeschlossen. Zudem ist der hintere Schiffsteil mithilfe eines Pontons und Auftriebshilfen bereits ausgedockt. Die 30 Meter lange Mittschiffssektion wurde in dieser Woche mit drei Schleppern in das Dock eingeschwommen. Zur Zeit wird die Mittschiffssektion mittels teflonbeschichteten Schienen und einer hydraulisch gesteuerten Hebelvorrichtung an das im Dock fixierte Vorderteil der Peter Pan unter Kontrolle von Lasertechnik positioniert. Ende Januar soll dann das Achterschiff wieder eingeschwommen werden und das Schiff komplettiert werden.                                                                                          

Während des etwa zweimonatigen Werftaufenthaltes erhält die MS Peter Pan zusätzlich einen neuen, strömungsoptimierten und treibstoffreduzierten Wulstbug. Der neue Bugwulst wurde vorgefertigt und steht für den Austausch in wenigen Tagen bereit. Damit verbessert TT-Line nochmals seinen umweltfreundlichen Schiffsbetrieb. Durch den Umbau der Ostseefähre werden sich die Emissionen pro transportierter Frachteinheit um bis zu 25 % verringern. 

Ende Februar wird die dann etwa 220 Meter lange Fähre mit etwa 25 % mehr Ladekapazität wieder im TT-Routennetzwerk ins schwedische Trelleborg eingesetzt. „TT-Line freut sich darauf, seinen Kunden ab Anfang März 2018 mehr Transportkapazität von und nach Trelleborg zur Verfügung stellen zu können – und das mit einer noch besseren Umweltbilanz,“ erklärt Geschäftsführer Bernhard J. Termühlen. 

Pressekontakt:
TT-Line GmbH & Co. KG
Gudrun Köhler
Zum Hafenplatz 1, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. 04502-801 256
http://www.ttline.com
E-Mail: pr@ttline.com

TT-Line bietet das dichteste Routennetz im Direktverkehr nach Südschweden. Mit sechs Schiffen und bis zu 23 Abfahrten täglich und bis zu 150 Abfahrten in der Woche verbindet TT-Line die deutschen Ostseehäfen Travemünde und Rostock sowie den polnischen Hafen Świnoujście mit dem südschwedischen Trelleborg. In der Sommer-Feriensaison ab 16. Juni 2018 steuert TT-Line wieder zusätzlich von Swinemünde (Świnoujście) aus den Haupthafen Roenne auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm an. Mit rund € 160 Mio. Umsatz pro Jahr ist die Reederei Marktführer im Passage- und Frachtverkehr zwischen Deutschland und Schweden. Die Verbindung zwischen den beiden Ländern besteht seit 1962.

Seit 2015 werden die TT-Line-Schiffe gemäß den neuen Vorgaben der IMO (International Maritime Organization) zur weiteren Reduzierung von  Schiffsemissionen betrieben. Drei der sechs Fähren fahren mit umweltfreundlichem Schiffstreibstoff mit einem Schwefelgehalt von maximal 0,1 Prozent. Auf den Fährschiffen Nils Holgersson, Peter Pan und Nils Dacke hat TT-Line zudem eine Rauchgasentschwefelungsanlage installiert. Hierdurch werden nicht nur die die Schwefelemissionen noch deutlicher reduziert, sondern u.a. auch  der Partikelanteil im Abgas gesenkt.  Mit strömungsgünstigen Rumpfformen und verbrauchsoptimalem Geschwindigkeitsmanagement wird zudem der CO2 „Footprint" weiter verbessert. Das Technologie- und Umweltmanagement von TT-Line wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

 

Payment PayPal Payment Visa Payment Diners Payment Sepa Just in time payment Mastercard Giropay