Kundenservice   |   Fracht   |   Busunternehmer   |   Reisebüros   |   Karriere   |   Reiseblog

Beratung und Buchung:
Tel.: 0180 66 66 600
(Festnetz 20 ct./Anruf; Mobilfunk max. 60 ct./Anruf)

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 08:00-18:00 Uhr
Sa: 09:00-16:00 Uhr

SV

TT-Line: Eine Chronik

2018 Verlängerung der Peter Pan um ca. 30 Meter auf ca. 220 Meter.
Umbau des öffentlichen Bereiches auf Robin Hood und Nils Dacke.
Am 9. Juni eröffnet TT-Line den Dienst Trelleborg-Klaipėda, der einmal pro Woche angeboten wird.
Auftrag für den Neubau eines TT-Line Green Ships in China erteilt.

2017 Einbau eines Hybrid Wet Scrubbers auf dem Fährschiff Peter Pan.
Umbau des öffentlichen Bereiches auf Tom Sawyer und Huckleberry Finn.
Am 24. Juni eröffnet TT-Line den Dienst Świnoujście-Bornholm, der einmal pro Woche bis Anfang September angeboten wird.

2016 Einbau eines Hybrid Wet Scrubbers auf dem Fährschiff Nils Holgersson.
Erhöhung der Abfahrtsfrequenz auf der Rostock Route von 3 auf bis zu 6 Abfahrten pro Richtung.

2014 Am 7. Januar eröffnet TT-Line ihre Polen-Schweden-Linie von Świnoujście nach Trelleborg mit dem Fährschiff Nils Dacke.
Im Juli wurde das MOS Projekt „Green Bridge on Nordic Corridor " mit der Pilotinstallation eines Hybrid Wet Scrubbers an Bord auf dem Fährschiff Nils Dacke erfolgreich umgesetzt.

2013 Seit Jahresbeginn hält Trampschiffahrt GmbH & Co. KG alle Anteile an TT-Line und ist damit alleiniger Gesellschafter der TT-Line.

2012 TT-Line feiert Jubiläen auf beiden Linien: Am 10. Januar 2012 20 Jahre Rostock – Trelleborg und am 28.03.2012 das 50-jährige Bestehen auf der Linie Travemünde - Trelleborg!

2010 TT-Line chartert für 9 Monate die aus dem Travemünde-Dienst von Scandlines freigewordene GÖTALAND für den Einsatz auf der eigenen Travemünde-Route.

2008 Das neue Green Bridge Konzept von TT-Line wird eingeführt. TT-Line befördert 358.824 Frachteinheiten und 696.826 Fahrgäste.

2007 Am 28. März beging die TT-Line ihr 45. Jubiläum. Die Trampschiffahrt GmbH & Co. KG kauft die Anteile der Signal Iduna an TT-Line und wird Mehrheitsgesellschafter (83,5%).

2006 Aufgrund des dynamisch wachsenden RoRo-Verkehrs auf der Ostsee wird der Skandianvienkai in Lübeck erheblich erweitert. Zu den umfangreichen Ausbaumaßnahmen gehört ein neues Terminal- und Bürogebäude. Im August legt TT-Line im Hafenhaus seine Hamburger und Travemünder Organisationen zusammen. An Bord der sechs TT-Line Fähren zwischen Travemünde bzw. Rostock und Trelleborg wurden 2006 insgesamt 685.179 Passagiere befördert. Die Zahl der transportierten Lastwagen und Trailer stieg auf 335.641.

2005 Im Mai verkauft TT-Line den Katamaran Delphin nach Saudi-Arabien.

2004 Beim jährlich durchgeführten Sicherheitstest europäischer Fähren des ADAC erhält Peter Pan als einzige der getesteten Ostseefähren die Note „sehr gut“.

2003 Am 6. September eröffnet TT-Line den Dienst Travemünde-Helsingborg, der einmal pro Woche angeboten wird und hauptsächlich Trailer befördert. Der schwedische Transportindustrieverband überreicht TT-Line den Innovationspreis 2003.

2002 10. Januar: 10-jähriges Jubiläum der Rostock-Trelleborg-Verbindung. Ebenfalls im Januar Indienststellung der Huckleberry Finn (Umbau Peter Pan IV) ab Rostock. Der renommierte Lucia-Preis der schwedischen Regierung wird an TT-Line verliehen.

2001 Im Juli Indienststellung der Nils Holgersson VI auf der Linie Travemünde–Trelleborg. Im Oktober nimmt die zur Frachtfähre umgebaute Nils Holgersson V als Tom Sawyer ihren Dienst zwischen Rostock und Trelleborg auf. Die Peter Pan V komplettiert im November die neue TT-Line Flotte der Travemünde-Trelleborg-Route. TT-Line wird mit dem ShipPax Award for Pioneering RoPax-Technology ausgezeichnet.

2000 TT-Line wird von der schwedischen Abladerschaft aufgrund des konsequenten Einsatzes Umweltfreundlicher, sicherer und kundenorientierter Schiffe als „Transportunternehmen des Jahres“ ausgezeichnet. Taufe und Stapellauf der Nils Holgersson VI am 19. August in Bremerhaven durch Frau Dr. Brigitte Oetker.

1999 TT-Line ordert bei SSW, Bremerhaven, zwei neue Fährschiffe als Ersatz für Nils Holgersson V und Peter Pan IV. Bei diesen Schiffen handelt es sich um Green Ships mit Pod-Antrieb. Damit werden ab 2001 auf der Strecke Travemünde-Trelleborg nur noch Schiffe mit dem umweltfreundlichen dieselelektrischen Antrieb im Einsatz sein.

1996 Der neue Hochgeschwindigkeits Katamaran der TT-Line, Delphin, verkürzt die Strecke Rostock-Trelleborg auf knapp drei Stunden. TT-Line vermarktet die Rostock-Verkehre nun auch unter der Marke TT-Line, nachdem DSR die Poolanteile an TT-Line übertragen hat.

1995 Im November und Dezember werden die „Green Ships“ Robin Hood und Nils Dacke abgeliefert. Sie ersetzen Saga Star und TT-Traveller. Kapazitäten: 300 Passagiere, 317 Bettplätze, bis zu 150 LKW. Werft: Finnyards Rauma, Finnland. Die sogenannten Green Ships sind der erste große Schritt in der Ausrichtung von TT-Line hin zum umweltfreundlichen Schiffsbetrieb.

1993 Nils Dacke, von TT-Line zurückgekauft, wird ebenso wie Robin Hood zur kombinierten Passage- und Frachtfähre umgebaut. Danach kommen beide Schiffe unter den neuen Namen Peter Pan IV und Nils Holgersson V zum Einsatz. Kapazität: 1.244 Passagiere, 1.025 Betten, 535 Pkw bzw. bis 110 Lkw. Werft: Kvaerner Masa Yards Turku, Finnland. Als Ersatz werden die Frachtschiffe Saga Star und TT-Traveller eingechartert.

1992 Im Pool mit DSR, Rostock, wird unter dem Namen TR-Line eine neue Fährlinie zwischen Rostock und Trelleborg eröffnet. Zum Einsatz kommen die Charterschiffe Kahleberg und Marco Polo.

1991 Swedcarrier scheidet aus dem Pool aus; die Anteile werden von Gotlandsbolaget übernommen, die Nils Holgersson und Nils Dacke scheidet aber Ende 1992 aus dem Pool aus, sodass TT-Line den Dienst zwischen Travemünde und Trelleborg ab diesem Zeitpunkt wieder allein betreibt.

1988 Zwei kombinierte Eisenbahn-/Frachtfähren, Robin Hood und Nils Dacke, werden abgeliefert und ersetzen Saga Star und Saga Wind, die nach Frankreich und Schweden verkauft werden. Kapazität der neuen Schiffe: 36 Eisenbahnwagen und 100 Lkw oder 150 Lkw und 250 Passagiere. Werft: Seebeck-Werft, Bremerhaven.

1987 Nils Holgersson IV wird an den Poolpartner Swedcarrier abgeliefert und kommt unter schwedischer Flagge in Fahrt. Robin Hood (ehemals Peter Pan) wird nach Griechenland verkauft und in Fedra umbenannt. Saga Wind wird von der TT-Line gechartert.

1986 Peter Pan III wird in Dienst gestellt. Kapazität: 1.800 Passagiere, 1.200 Bettplätze, 550 Pkw bzw. 120 Lkw. Werft: Seebeck, Bremerhaven. Peter Pan II wird in Robin Hood umbenannt.

1985 Die jährliche Beförderungsleistung ist mittlerweile auf 701.705 Fahrgäste sowie 93.552 Frachteinheiten angewachsen.

1984 Nils Holgersson III wird nach Tasmanien verkauft.

1982 Verkehr nach Malmö und Helsingborg wird eingestellt und auf Trelleborg konzentriert.

1980 Gründung eines Pools mit Saga Linjen, einer hundertprozentigen Tochterfirma der Schwedischen Staatsbahn, unter dem Namen TT-Saga Line. Die Linie bedient mit sechs Schiffen von Travemünde aus die schwedischen Häfen Helsingborg, Malmö und Trelleborg. Das Fährunternehmen Saga Linjen wird 1984 in Swedcarrier umbenannt. Die gecharterte Espresso Olbia ersetzt Dana Sirena als Robin Hood II im Sommerdienst.

1978 Oliver Twist wird an Lion Ferry verchartert.

1977 Oliver Twist ist zu klein für den Sommerdienst und wird durch die gecharterte Dana Sirena unter dem Namen Robin Hood abgelöst. Kapazität: 300 Passagiere, 317 Bettplätze, 150 Lkw.

1976 Oliver Twist eröffnet einen neuen Dienst zwischen Travemünde und Helsingborg sowie Kopenhagen.

1975 Das Schwesterschiff der Peter Pan, Nils Holgersson III, wird abgeliefert. Nils Holgersson II wird in Oliver Twist umbenannt und im Sommerdienst nach Helsinki/Danzig/Tallin und Rønne eingesetzt.

1974 Inbetriebnahme des ersten Schiffes der dritten Generation, der Peter Pan II. Kapazität: 1.600 Passagiere, 704 Bettplätze und 470 Pkw bzw. 45 Lkw. Werft: Nobiskrug, Rendsburg.

1973 Peter Pan I wird an P&O Ferries verkauft und dann als Panther im Ärmelkanal eingesetzt.

1971 Erweiterung des touristischen Angebotes durch Schaffung von Durchtarifen nach Finnland und Bornholm und später nach Polen und Gotland.

1967 Inbetriebnahme des Schwesterschiffes Nils Holgersson II. Kapazität: 850 Personen, 350 Bettplätze, 240 Pkw bzw. 22 Lkw. Werft: Flender Werft, Lübeck. Nils Holgersson I wurde in Gösta Berling umbenannt und ins Mittelmeer verchartert.

1965 Das erste Schiff der zweiten Generation wird in den Dienst gestellt: Peter Pan. Kapazität: 850 Passagiere, 350 Bettplätze, 240 Pkw bzw. 22 Lkw.

1962 Am 28. März eröffnet die Passagier- und Frachtfähre Nils Holgersson den regelmäßigen, ganzjährigen Fährdienst zwischen Travemünde und Trelleborg. Kapazität: 650 Passagiere, 300 Bettplätze, 90 Pkw bzw. 10 Lkw. Werft: Hanseatische Werft, Hamburg. Die Beförderungsleistung im ersten Betriebsjahr beträgt 68.268 Fahrgäste und 541 Lkw.

Firmenporträt


Umweltschutz

Hier finden Sie Informationen zum Umweltschutzeinsatz von TT-Line:


Karriere

Sie interessieren sich für eine Karriere bei TT-Line? Dann schauen Sie auf unserer Karriere-Seite vorbei: