Beratung und Buchung:
Tel.: 0180 66 66 600
(aus dem dt. Festnetz 20 ct./Anruf; aus dem dt. Mobilfunknetz max. 60 ct./Anruf)

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 08:00-18:00 Uhr

€ 14 Servicegebühr sparen?
Online buchen!

DE

Neue Umweltvorschriften für die Ostsee

Die IMO (International Maritime Organisation) beschloss, dass in sogenannten SECAs (Sulfur Emission Control Areas) der maximal zulässige Schwefelgehalt in Schiffstreibstoffen ab 1.1.2015 nur noch 0,1% betragen darf. Diese Verordnung gilt zum Beispiel für die Schifffahrt in der Nord- und Ostsee. Um dieser Vorgabe gerecht zu werden und den Umweltschutz aktiv zu unterstützen, betreibt die TT-Line ihre Schiffe entweder mit einem Treibstoff mit niedrigem Schwefelgehalt, der die gesetzlichen Anforderungen erfüllt oder hat an Bord der Schiffe Abgasreinigungsanlagen installiert, die nicht nur den Schwefel, sondern auch einen Großteil der Partikel aus dem Abgasstrom reinigen.

Der Schutz der Umwelt erfordert seit 2015 die Einführung eines Umweltschutzzuschlags für alle Reisenden. Mit jeder Fährpassage unterstützen Sie so den Umweltschutz in der Ostsee.

TT-Line wurde mehrfach für sein Technologie- und Umweltmanagement ausgezeichnet und verfolgt konsequent den Anspruch, Verantwortung gegenüber der Umwelt zu übernehmen. Der Umweltschutz ist für ein Seefahrtsunternehmen eine vielseitige Aufgabe, die sich von neuen Technologien bis hin zu einer effektiveren Mülltrennung erstreckt. TT-Lines Ziele sind dabei geringere Emissionen und ein schonender Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Daher fährt die Nils Dacke (seit Sommer 2014), die Nils Holgersson (seit Winter 2015), die Peter Pan (seit Winter 2016) und die Marco Polo (seit Winter 2019) mit Abgaswäschern, um Schwefeloxide und Partikel in den Abgasen erheblich zu reduzieren. Im Rahmen eines EU-geförderten Pilotvorhabens hatte TT-Line 2014 erstmals ein Schiffs-Abgasreinigungssystem (Hybrid-Scrubber) der Firma Wärtsilä installiert. Die Installation erfolgte im Rahmen eines 18-tägigen Werftaufenthaltes in Landskrona, Schweden, der im nachstehenden Film dokumentiert wurde. Seither ist diese Technik in der TT-Line-Flotte auf mehreren Schiffen verlässlich im Einsatz, um dem Anspruch an den Umweltschutz gerecht zu werden.

Darüber hinaus wird TT-Line selbstverständlich auch zukünftig jede sinnvolle operative und technische Möglichkeit zur Brennstoffeinsparung und zum Umweltschutz nutzen.

Verflüssigtes Erdgas (Liquified Natural Gas - LNG) gilt derzeit als sauberster, im großen Maßstab verfügbarer alternativer Schiffstreibstoff und gewährleistet ein nahezu schwefeloxid- und partikelfreies Abgas der Dieselmotoren. Gleichzeitig werden auch die Stickoxidemissionen deutlich gesenkt. In China wird derzeit ein neues TT-Line GreenShip gebaut, dass mit LNG betrieben wird. Diese künftige Generation von Fährschiffen wird für noch sauberere Luft auf See und in den Häfen sorgen.

Paypal Amex ELV Mastercard Sofortuberweisungpink Visa